Want to make creations as awesome as this one?

In der folgenden interaktiven Präsentation lernt ihr die Merkmale der Kurzgeschichte kennen und entwickelt ein Plakat zur Kurzgeschichte "Im Mondschein".

More creations to inspire you

Transcript

Hallo liebe Klasse 8b, heute soll es um die Merkmale von Kurzgeschichten gehen. Dafür besucht ihr das "Merkmalland der Kurzgeschichte" und bereist die einzelnen Gebiete. Die Merkmale von Kurzgeschichten können in die Unterkategorien "Allgemein" (Tempel des Allgemeinen), "Handlung" (Strudel der Handlungen), "Sprache" (Bibliothek der Sprache) und "Personen" (Personendschungel) unterteilt werden. Welche Merkmale sich in den jeweiligen Unterkategorien befinden, sollt ihr in der heutigen Stunde lernen. Eure zwei Aufgaben für diese Stunde sind: 1. Erstellt eine Checkliste für euren Hefter, die alle Merkmale der Kurzgeschichte zusammenfasst. Achtet dabei auf die einzelnen Kategorien. Wie diese Checkliste aussieht, ist euch freigestellt. 2. Erarbeitet in eurer Gruppe, welche Merkmale ihr in der Kurzgeschichte "Im Mondschein" wiederfindet. Haltet eure Ergebnisse auf einem Plakat in geeigneter Form fest. Und nun viel Spaß!

Achtung! Nicht jede Kurzgeschichte bedient alle Kriterien!

Der Personendschungel

Die Protagonisten in Kurzgeschichten sind meist Durchschnittsmenschen und alltägliche Charaktere. In der Geschichte kommen nur wenige, meist nur eine Person vor. Die Charaktere sind nur skizziert oder auf einen bestimmten Wesenszug reduziert und sind dabei meist namenlos oder ganz anonym.

Aufgabe: 1. Notiert euch zuerst in eurer Checkliste die Merkmale zu den Personen in Kurzgeschichten. 2. Untersucht, ob ihr die Merkmale in unserer Kurzgeschichte "Im Mondschein" wiederfindet und wie sie dort umgesetzt sind. Haltet eure Ergebnisse auf dem Plakat fest.

Willkommen im Tempel des Allgemeinen

Die Kürze

Einstieg

Schluss

Die Kurzgeschichte ist eine Geschichte in der Prosa-Form, die sich durch ihre Kürze auszeichnet. Dabei ist nicht so sehr der tatsächliche Umfang entscheidend, sondern die Tatsache, dass sich das Erzählte auf einen kleinen Ausschnitt beschränkt.

Das Ende der Kurzgeschichten bleibt meist offen. Der Leser muss somit selbst überlegen, wie die Geschichte weitergehen könnte.

Sie beginnen plötzlich ohne jede Einführung oder Vorstellung der Charak-tere. Kurzgeschichten haben somit einen direkten Einstieg.

Aufgabe: 1. Notiert euch zuerst in eurer Checkliste die Merkmale zu den allgemeinen Merkmalen einer Kurzgeschichte. 2. Untersucht, ob ihr die Merkmale in unserer Kurzgeschichte "Im Mondschein" wiederfindet und wie sie dort umgesetzt sind. Haltet eure Ergebnisse auf dem Plakat fest.

Merkmale der Sprache

Die Bibliothek der Sprache

  • Die Sprache ist einfach und alltäglich.
  • Die Sprache ist nüchtern, sachlich und distanziert.
  • Es werden oft kurze Sätze verwendet.
  • Das innere Geschehen wird durch die Erlebte Rede/den Inneren Monolog wiedergegeben.
  • Es gibt Dialoge.
  • Meist wird die personale Erzählform verwendet.
  • Oft werden sprachliche Mittel verwendet, wie z. B. die Anapher.

Aufgabe: 1. Notiert euch zuerst in eurer Checkliste die Merkmale zur sprachlichen Gestaltung einer Kurzgeschichte. 2. Untersucht, ob ihr die Merkmale in unserer Kurzgeschichte "Im Mondschein" wiederfindet und wie sie dort umgesetzt sind. Haltet eure Ergebnisse auf dem Plakat fest.

Im strudel der Handlungen

  1. Die Thematik und die Handlung sind meist alltäglich.
  2. Es wird nur ein kurzer Ausschnitt aus dem Leben von jemandem betrachtet. Meist sind das wichtige Einschnitte, Wendungen im Leben etc.
  3. Die Erzählzeit entspricht oft der Handlungszeit.
  4. Die Handlung enthält eine Pointe.

Aufgabe: 1. Notiert euch zuerst in eurer Checkliste die Merkmale zu der Handlung einer Kurzgeschichte. 2. Untersucht, ob ihr die Merkmale in unserer Kurzgeschichte "Im Mondschein" wiederfindet und wie sie dort umgesetzt sind. Haltet eure Ergebnisse auf dem Plakat fest.